Home Gewässer Entstehung

Entstehung


Um 1950 waren neben dem Baugebiet Horlache in feuchten Jahren nur noch einige nasse Senken mit etwas Schilfbewuchs und hinter Hassloch war der Graben mal mehr oder weniger mit Wasser gefüllt.

Ende der 50er Jahre - die Grundwasserstände waren gerade mal wieder stark gefallen - begann man sich Gedanken zu machen, ob es sinnvoll ist, das anfallende Regenwasser von Dächern und Straßen in die Kläranlage zu leiten. Der damalige Dezernent für Grünanlagen, der ehrenamtliche Stadtrat Alois Marxsen, hatte die Idee, dass mit der Erschließung neuer Baugebiete ein getrenntes Abwassersystem eingeführt wird. Zwischen 1959 und 1971 wurden Teile des Flutgrabens als Regenrückhaltebecken ausgebaggert.

Am 11.11.1960 wurde der ASV Rüsselsheim 1930 e.V. Pächter von neun Horlache-Becken, die restlichen vier erhielt der ASV Königstädten. Der erste große Fischbesatz wurde am 07.01.1961 vom ASV Rüsselsheim 1930 e.V. vorgenommen.

Im Laufe der Jahre wurde das "technische Bauwerk" Horlachgraben immer mehr zu einem wertvollen Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere, liebevoll und aufopfernd gehegt und gepflegt von den Mitgliedern des ASV Rüsselsheim 1930 e.V.. Von den mittlerweile 17 im Horlachgraben lebenden Fischarten stehen acht auf der Roten Liste.

  

Home Gewässer Entstehung IMPRESSUM | KONTAKT | NEWSLETTER